Buchsbaum - schneiden kaufen - Krankheiten Pflege

Der Buchsbaum (lat. Buxus sempervirens) ist ein dekoratives Gehölz mit vielfältigen Möglichkeiten der Kultivierung. Bei guter Pflege macht er (sehr) lange Zeit eine gute Figur.

Nicht nur Gartenbeete und Grundstücke, sondern auch als Kübelpflanze auch Terrassen und Balkone machen den Bux zu einem Allrounder. Zudem, durch seine sehr gute Schnittverträglichkeit, lässt er sich nicht nur in der Höhe begrenzen, sondern auch in verschiedene Formen schneiden.

Unsere einfache "Gebrauchsanleitung" für den Bux

Buchsbaum auf der Terrasse in Töpfen und Krügen

Buchsbaum auf der Terrasse in Töpfen und Krügen

Der richtige Standort / richtige Verwendung

  • Solitär - In Töpfen auf dem Balkon oder der Terrasse
  • Für eine Eckbepflanzungen in einem Garten - mit mehreren Buchsbaumpflanzen
  • Als Sichtschutzhecke - von ein paar bis mehreren hundert Buchsbäumen
  • Eine dekorative "Einlage" mitten in einem Beet - geschnitten/geformt
  • In damaligen Gärten, zum Schutz, als Bauerngarten zur Beeteinfassung
  • Oder natürlich, auch heute noch, auf dem Friedhof zur Einfassung - zum Schutz

Buchsbaum umpflanzen

Buchsbaum umpflanzen - hier solitär vor eine Holzwand gesetzt

Buchsbaum umpflanzen - hier solitär vor eine Holzwand gesetzt

Der optimale Pflanztermin ist im Frühjahr oder im Spätsommer. Bei einem Schnitt im Spätsommer ist das Triebwachstum verringert und der Buxus kann seine ganze Energie in die Ausbildung neuer Wurzeln leiten.

Die gesunden Buchsbäume benötigen Standorte mit ausreichend Licht, Luft, Wasser und Nährstoffen. Der Pflanzabstand von mehreren Exemplaren hängt von der Sorte und der Größe ab. Je größer und je stärker die Sorte wächst, desto mehr Platz benötigt sie.

Außerdem dürfen Heckenpflanzen enger stehen als Solitärpflanzen. Beim Anlegen einer dichten Hecke sind mindestens fünf Exemplare pro Meter ratsam.

Das ideale Pflanzen gelingt so:

  • Die Buxsbäume mit dem Wurzelballen in einen Eimer mit Wasser stellen.
  • Erde am Boden tiefgründig ausheben und auflockern.
  • Zum Start des Wachstums etwas gereiften Kompost (wenn nicht vorhanden Langzeitdünger untermischen) in das Pflanzloch geben.
  • Den Buxus s.  in das Pflanzloch setzen und ausrichten.
  • Das Loch um das Gehölz mit der ausgehobenen Erde auffüllen und diese festdrücken (wichtig!).
  • Dann den Buxbaum reichlich angießen und bis zum Einwachsen feucht halten.
  • Mitte des Jahres einmal düngen (ggf. 1x Langzeitdünger).

Beim Setzen von mehreren Buxbäumen in einer regelmäßigen Reihe ist das Markieren der Position mit einer Schnur hilfreich. Bei kleinen Exemplaren mit einer Höhe von 10 – 15 Zentimetern sind sechs bis acht Buchsbäume pro Meter optimal. Bei größeren Exemplaren reichen vier bis fünf Buxbäume je Meter aus. Die Buchsbaumhecken erhalten nach dem Setzen einen Schnitt um ein Drittel. Regelmäßiges schneiden erhöht das Blattwachtum und der Buchs wird schön voll und kräftig.

Standort und Boden

Der Buchsbaum gedeiht auf kalkhaltigen und lehmigen Untergrund. Die richtige Konsistenz des Bodens ist locker, durchlässig und feucht, ohne Staunässe. Der Standort kann sonnig bis halbschattig sein. Allerdings wirkt sich eine zu hohe Sonneneinstrahlung schädlich auf die Blätter aus.

Buchsbaum pflegen

Zwar verträgt der Buxus sempervirens auch mal eine Trockenperiode, doch braucht er besonders bei warmen und trockenen Wetter täglich Wasser. Auch im Winter darf und sollte der Wurzelballen nicht austrocknen.

Die Nahrungsgabe (düngen) erfolgt ab Mitte April bis Anfang August. Vor allem Kübelpflanzen sollten regelmäßig Dünger bekommen. Praktisch ist die Gabe von flüssigem Buchsbaumdünger, der einmal pro zwei Wochen im Gießwasser verabreicht wird. Leidet die Pflanze unter Stickstoffmangel, ist dies an einer rötlichen bis bronzefarbenen Blattverfärbung zu erkennen.

Buchsbaum schneiden

Buchsbaum schneiden ist ein Kunst

Buchsbaum schneiden ist ein Kunst

Wenn ein Gehölz äußerst schnittverträglich ist, dann u. a. der Buchsbaum.

Er lässt sich sowohl einfach in der Höhe als auch in eine kunstvolle Form schneiden. Bauerngärten und Schlossgärten zeigen dieses eindrucksvoll.

Erfolgt der Eingriff mehrmals im Jahr, entwickeln vor allem stark wachsende Sorten einem dichten Wuchs.

Die richtige Zeit zum schneiden liegt in der Wachstumsperiode zwischen April und September. Falls notwendig (siehe unten Krankheiten Buxus) kann das Gehölz bis auf das Grundgerüst gestutzt werden. Dieser treibt dann stressfrei wieder neu aus.

Überwinterung oder Winterschutz

Zwar ist der Buchs winterhart, doch können gerade noch junge Kübelpflanzen bei direkter Sonneneinstrahlung und Bodenfrost Schaden nehmen. Zum Schutz sollten diese einen Kältevlies an der Krone erhalten und an einem halbschattigen Platz im Freien stehen. Vor Bodenfrost schützt eine "Topf-im-Topf-Lösung". Dabei wird der Buxus samt Topf in einen größeren Übertopf gestellt und die Zwischenräume mit Baumrinde aufgefüllt. Als immergrüne Pflanze benötigt er auch im Winter bei frostfreiem Wetter etwas Wasser.

Buchsbaum Schädlinge / Krankheiten

Buchsbaum Krankheiten kommen vor

Buchsbaum Krankheiten kommen vor

Auch die Buchsbaum Krankheiten seien noch genannt: Der wohl aktuell gefürchteste Schädling des Buxus ist der Buchsbaumzünsler.

Dabei handelt es sich um die Larven eines Falters, welche in großer Anzahl auftreten und die Blätter fressen. Die erfolgreiche Bekämpfung gelingt mit einer speziellen Falle, dem Ablesen der Tiere und der Bekämpfung mit einer Seifenlösung. Weitere Infos und Gegenmittel erhalten Sie auf unseren --> Buchsbaumzünsler Seiten.

Weitere Krankheiten entstehen durch Pilzerreger. Z. B. der Pilz Cylindrocladium verursacht das Triebsterben beim Buchsbaum und Volutella buxi sorgt für Buchsbaumkrebs und der Fusarium buxicola für die Buchsbaumwelke.

Wo dieses Gehölz kaufen

Buchsbaum kaufen? Beim Gärtner oder Online

Buchsbaum kaufen? Beim Gärtner oder Online

Einen Buchsbaum kaufen können Sie entweder bei Ihrem Gärtner um die Ecke oder natürlich auch Online. Beim aussuchen der Pflanzen ist wichtig, dass die kleinen (oder großen) Buchspflanzen nicht nur nach der Höhe ausgesucht werden! Achten Sie darauf, wie oft dieser schon geschnitten wurde!

Ein guter und erfahrener Gärtner will keine "hochgeschossenen Pflanzen" - er ist bemüht Ihnen qualitativ starke Buchsbaumpflanzen zu verkaufen. Aus den Schnitten lässt sich schließen, wie alt dieser Buxbaum ist: Er wird normalerweise ab dem 2. Jahr jedes Jahr einmal gestutzt. Ein Beispiel wäre: es sind 3 Schnitte am Buchs zu sehen - damit ist das Gehölz mind. 4 Jahre alt.

OK - Online ist es bei vielen Bildern schlecht erkennbar, wie oft daran rumgeschnippelt wurde. Lösung: Schreiben Sie dem Verkäufer und fragen Sie wie alt die angebotenen Bäume sind und wie oft geschnitten. Prüfen Sie dieses beim Empfang der Gehölze.

 

Hier ist ein Online Angebot für den Buchsbaum Kauf - in verschiedenen Höhen und Mengen:

Buchsbaum Formgehölz Wolken

* Unsere Empfehlung
9.9

Gärtnerqaulität

10.0/10

Optik

10.0/10

Versand

10.0/10

Einzigartig

9.5/10

Pro

  • Höhe 110-120cm
  • Top Gärtner Qaulität
  • Sehr schöner Schnitt
  • Wolkenähnliche Struktur
  • Günstiger Versand

Kontra

  • Sie müssen in pflegen 😉